Impressum - Kontakt - Sitemap - Links >>> Bürgertelefon 07392 - 10980

Unsere Stadträte

Die nächsten Wochen

20.04
2018

Klausurtagung des Gemeinderates

21.04
2018

Klausurtagung des Gemeinderates

23.04
2018

18:00 - 22:00 Uhr, Rathaus

Gemeinderat - Leitung: OB Gerold Rechle

07.05
2018

18:00 - 20:00 Uhr, Rathaus

Finanz- und Verwaltungsausschuss

20:00 - 22:00 Uhr, Rathaus

Bau- und Umweltausschuss

MdB Beck und Rief besuchen Heeresflieger - 18.7.11

Auf Initiative des Bundestagsabgeordneten Josef Rief besuchte am Montag, 18. Juli 2011 der Verteidigungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Ernst-Reinhard Beck, MdB die Heeresflieger in Laupheim, um über den möglichen Erhalt des Bundeswehrstandortes zu sprechen und sich über die militärische Leistungsfähigkeit der Heeresflieger und die überragenden Vorteilen des Standorotes persönlich zu informieren.

Bei der Präsentation durch den Standortkommandanten Oberst Christoph Specht und seinen Stellvertreter Oberstleutnant Paul Altenhöfer waren auch der Bürgermeister der Stadt Laupheim, Rainer Kapellen sowie ein Vertreter des Landratsamtes Biberach, Bernd Schwarzendörfer anwesend. In der anschliessenden Diskussion betonten beide Abgeordneten, sich für den Erhalt des Standortes einzusetzen und die Sachargumente an die richtigen Stellen zu bringen. So gebe es bis heute weder für die Politik noch die betroffenen Soldaten in Laupheim keine Begründung für den offensichtlich geplanten Wechsel zur Luftwaffe oder zur Standortverlegung. Bis zum 31.8. werde an der Feinplanung im Bundesministerium der Verteidigung gearbeitet, erst dann werde in Zusammmenarbeit mit den Landesregierungen über die Auflösung von Standorten nachgedacht. Die definitive Entscheidung erfolgt Ende Oktober.

MdB Josef Rief bekräftigte am Ende der Informationsveranstaltung noch einmal die Vorteile des Standortes Laupheims und die jahrzehntelange, tiefe Verwurzelung der Heeresflieger in die Region, die auch offiziell durch eine jahrelange Patenschaft des Landkreises Biberach für das Transporthubschrauberregiment 25 dokumentiert wird.

© Fotos von Burkhard Volkholz