Impressum - Kontakt - Sitemap - Links >>> Bürgertelefon 07392 - 10980

Unsere Stadträte

Die nächsten Wochen

26.02
2018

18:00 - 22:00 Uhr, Rathaus

Gemeinderatssitzung - 1. Lesung Haushalt 2018

04.03
2018

11:00 - 13:00 Uhr, Kulturhaus Schloss Grosslaupheim

Verabschiedung Oberbürgermeister Rainer Kapellen

05.03
2018

19:00 - 22:00 Uhr, Kulturhaus Schloss Grosslaupheim

Gemeinderatssitzung - Amtseinsetzung Oberbürgermeister Gerold Rechle

06.03
2018

17:00 - 20:00 Uhr, Rathaus

Finanz- und Verwaltungsausschuss - Haushalt 2018

20:00 - 21:00 Uhr, Rathaus

Kulturausschusssitzung - Haushalt 2018

12.03
2018

17:00 - 22:00 Uhr, Rathaus

Bau- und Umweltausschuss - Haushalt 2018

CDU-Fraktion befürwortet Wechsel - 26.7.10

Stellungnahme CDU-Fraktion im Gemeinderat 26.7.10

Wiederbesetzung der Beigeordnetenstelle

Vortrag: Burkhard Volkholz

Seit 15 Jahren ist die Beigeordnetenstelle der Stadt Laupheim im Baudezernat angesiedelt - damals eine personenabhängige Entscheidung. Es hat sich bewährt und es gibt viele gute Argumente für die Beibehaltung dieser Struktur. Doch auch hier gilt die Erkenntnis: "das Bessere ist des Guten Feind"! So hat sich die CDU-Fraktion sehr ausführlich mit den Vor- und Nachteilen verschiedener Modelle beschäftigt und ist aus rein sachlichen Gründen zum einstimmigen Urteil gekommen, die Beigeordnetenstelle nicht mehr im Baudezernat anzusiedeln, sondern im Finanzdezernat.

So sprechen auch bei dieser Lösung viele Argumente dafür, wie z.B. die finanzielle Mitverantwortung oder das wichtigstes Querschnittsamt. Es gibt aber ein schlagkräftiges, sachliches Argument, das alle überzeugen muss! Der zukünftige Stadtbaumeister - wenn er nicht Beigeordneter ist - kann sich voll auf unsere aktuellen Bauprojekte konzentrieren! Wir alle kennen den dringenden Handlungsbedarf für den Schulneubau, das Rupfareal, neue Wohngebiete, Verkehrskonzept, Parkplätze, Innenstadtsanierung, Schlossparksanierung > da gibt es sehr viel anzupacken und teilweise einiges nachzuholen. So erfordern diese Millionenprojekte fast "rund um die Uhr" einen 100%igen Einsatz und den vollen technischen Sachverstanddes Stadtbaumeisters - und das für die nächsten 5 - 10 Jahre. Erschwerend kommt hinzu, dass man dem neuen Stadtbaumeister Zeit geben muss, in Laupheim Fuß zu fassen und sein persönliches Netzwerk aufzubauen.

Daher ist es von großem Vorteil, wenn sich der Stadtbaumeister nicht mit Verwaltungsaufgaben und Repräsentationsaufgaben beschäftigen muss. Diese Aufgaben wiederum wären im Finanzdezernat hervorragend aufgehoben, da der Leiter des Finanzdezernates i.d.R. ein studierter Verwaltungsfachmann ist und sich daher bei Vertretungsaufgaben des Bürgermeisters wesentlich leichter tut, als ein Stadtbaumeister, der Architektur und Technik studiert hat. Im übrigen zeigen uns andere Städte (Biberach, Ulm, Sigmaringen, Ehingen...), dass eine Zuordnung des Beigeordneten zum Finanzbereich so falsch nicht sein kann - es muss sich wohl dort bewährt haben!

Zusammengefasst: die CDU-Fraktion ist überzeugt davon, dass die Zuordnung der Beigeordnetenstelle zum Finanzdezernat unschätzbare Vorteile für Laupheim aufweist und stimmt daher dem Vorschlag der Verwaltung zu!

Lesen Sie die Presse.