CDU unterstützt Pläne für Versorgungszentrum - 10.1.17

Laupheim - Die CDU im Laupheimer Gemeinderat unterstützt die Bestrebungen in Ober- und Untersulmetingen, neben dem Untersulmetinger Feuerwehrgerätehaus ein Nahversorgungszentrum zu realisieren. Die Fraktion hat beantragt, mindestens eine Planungsrate von 10 000 Euro in den städtischen Haushalt 2017 einzustellen, damit Grundstücke für das Projekt baureif gemacht werden können.

"Gespräche mit potenziellen Investoren wurden bereits erfolgreich geführt", begründet der Fraktionschef Burkhard Volkholz den Antrag. "Wir brauchen allerdings von der Stadtverwaltung eine zügige Planung, die eine Bebauung im Bereich des Feuerwehrgerätehauses Untersulmetingen ermöglicht." Dazu müssten vorhandene Bebauungspläne und der Flächennutzungsplan angepasst werden. Ferner brauche es eine Ausnahmegenehmigung, denn der avisierte Standort für das Nahversorgungszentrum wird in der neusten Hochwassergefahrenkarte des Landes als mögliches Überschwemmungsgebiet geführt. Das Geld werde benötigt, damit das städtische Bauamt oder ein externes Büro tätig werden können.

Die CDU weist in ihrem Antrag darauf hin, dass es in Obersulmetingen derzeit weder einen Laden zur Nahversorgung noch Friseur, Metzger oder Gasthaus gibt. In Untersulmetingen werde die ortsansässige Metzgerei altershalber wohl nur noch wenige Jahre geöffnet haben. Angebote wie Arztpraxis, Physiotherapeut, Apotheke, Drogerie, Postdienst oder ein Bistro - bei immerhin rund 1000 Arbeitsplätzen im benachbarten Industriegebiet - fehlten.

Beide Ortschaftsräte wollten nicht, dass ihre Teilorte mit insgesamt rund 3400 Einwohnern zu reinen Wohngemeinden werden, heißt es weiter in der Antragsbegründung. Nach übereinstimmenden Beschlüssen könne ein Nahversorgungszentrum die genannten Defizite mildern. In unmittelbarer Nähe des geplanten Standorts seien Anschlüsse für Wasser, Abwasser, Gas und Strom vorhanden. Das Nahversorgungszentrum könnte direkt an die Hauptstraße angebunden werden, Parkplätze wären kein Problem; die nächste Bushaltestelle läge kaum einen Steinwurf entfernt.

Copyright Schwäbische Zeitung
Ausgabe Laupheim vom 10.01.2017